08. Februar 2013

»Swinging Paris« im originalen Sound: Zurück in die 20er!

Man nennt sie die »Tollen Zwanziger« oder die »Roaring Twenties«. »Les Années folles«, die »verrückten Jahre«, heißt das Zeitalter voller Jazz und Revolutionen, voller Swing und überschäumendem Tanz auf dem Vulkan bei den Franzosen.
Nach Alexandre Tharauds erfolgreichem Album Swinging Paris beschwört EMI Classics nun mit Originalaufnahmen die „verrückten“ Jahre herauf: Es sind die kompletten Einspielungen des berühmten Klavierduos Jean Wiéner und Clément Doucet. Der vier CDs umfassende musikalische Parforceritt reicht von Gershwin bis Wagner, von Satie bis Mozart. Wenn Musikforscher jemals herauszufinden versuchen, wer das Crossover erfunden hat: Diese beiden Pianisten, einst Musiker am Pariser Cabaret Le Boeuf sur le Toit, sind Kandidaten dafür.