11. Oktober 2012

Barocke Zauberwelten von der Met: Das Opern-Pasticcio The Enchanted Island"

"Eine farbenfrohes Spektakel, das Händel, Rameau und Vivaldi auf bisher nie dagewesene Weise zusammenbringt!"
Was in den Worten des Dirigenten William Christie am Sylvesterabend 2011 an der New Yorker Met für Begeisterung sorgte, war ein Stück Musiktheater, das auf den Zauber und die Emotionen großer Barockopern setzte – zusammengestellt nach Motiven der Shakespeare-Dramen Der Sturm und Ein Sommernachtstraum vom britischen Autor Jeremy Sams. Ein Staraufgebot - u.a. mit Joyce DiDonato, Danielle de Niese, Plácido Domingo und David Daniels - bildete das Ensemble des Opern-Pasticcio The Enchanted Island (Die verzauberte Insel).

Jetzt erscheint die spektakuläre Met-Produktion auf DVD.
"Ein wahres Fest für Ohr und Auge, das zudem umschmeichelt wurde von den traumhaften Bilderwelten einer Inszenierung, die in jeder Szene neu begeisterte und stets im Dienste der Musik stand".

Arien von Händel, Vivaldi, Rameau und Purcell verschmelzen in The Enchanted Island zu etwas Neuem und Einzigartigem – zu einer Zauberwelt, in der David Daniels als Zauberer Prospero, Joyce DiDonato als Hexe Sycorax und Plácido Domingo als König Neptun und Luftgeist Ariel zu erleben sind.

Alle mitwirkenden Sänger konnten im Vorfeld für das Opern-Pasticcio Nummern vorschlagen, die der Librettist Sams zu seinem Projekt vereinte. Die Technik des Pasticcio, also der Zusammenstellung von Teilen verschiedener Opern zu einer neuen, war zur Zeit des Barock sehr verbreitet und ist somit auch für unsere Zeit, in der diese Gattung zum großen Publikumsliebling geworden ist, durchaus authentisch.