20. September 2012

Von britischen Klassikern bis zu Klassik-Soundtracks

»Ich habe einen ganz einfachen Geschmack. Ich nehme von allem das Beste.« Oscar Wilde, von dem das Zitat stammt, hätte an der Serie ESSENTIAL seine Freude gehabt. Nun erscheinen fünf neue Folgen.
Auf zwei CDs finden sich die berühmtesten und schönsten Momente der verschiedensten Klassik-Sparten – zum Genießen, Entdecken und Horizont-Erweitern. Die neuen Folgen bieten das Beste von Benjamin Britten, die schönsten Zugaben, Klassiker aus England, englische Carols und Klassik aus berühmten Filmen.

Britten gehört zu den populärsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Seinem schillernden Werk aus Orchesterkompositionen, Liedern, Konzerten, Kammermusik und Oratorien widmet sich Essential Britten –  natürlich inklusive des Young Persons‘ Guide to the Orchestra. Die Folgen mit British Classics und Carols knüpfen an das Britten-Porträt an, denn der Komponist stand ganz in der Tradition der englischen Volkslieder und großen Klassiker des Empire, zu denen nicht nur Edward Elgar oder William Walton, sondern auch der Wahlbrite Händel gehören. Auch berühmte Zeitgenossen unserer Zeit wie Michael Nyman, Andrew Lloyd Webber und Karl Jenkins sind dabei. Filmregisseure nutzen immer wieder die emotionale Kraft der klassischen Musik für ihre Filme. Und das mit dem Ergebnis, dass klassische Melodien zu Welthits wurden. Essential Film Classics bringt die besten Beispiele – von Strauss' Zarathustra-Fanfare aus 2001 über Wagners Walkürenritt aus Apocalypse Now bis zum langsamen Satz aus Beethovens Siebter, der die entscheidende Passage in The King's Speech untermalte.