10. Juni 2011

Von Engeln, Fürsten und der Königin der Instrumente: "Essential Classics"

Der eine mag die Kleine Nachtmusik oder das Adagio for Strings und fragt sich, was die Klassik noch so an Streicherstücken bereithält. Ein anderer liebt den den Klang der Harfe und möchte mehr als Händels berühmtes Konzert hören. Auch die Orgel hat ihre Fans, die vielleicht nicht ganz so versiert sind, um sich im großen Repertoire der »Königin der Instrumente« auszukennen. Oder liebt jemand den luftigen, gesanglichen Klang der Flöte? Die fünf neuen Folgen der Reihe ESSENTIAL CLASSICS stellen Berühmtestes aus der großen Welt der Klassik vor.
Jede Doppel-CD ist mit meisterhaften Einspielungen zum jeweiligen Thema bestückt. Die Titel sind garantierte Hits der Klassik-Szene — im Fall von Essential Strings etwa neben den erwähnten Titeln von Mozart und Barber Pachelbels Kanon, Tschaikowskys Serenade und vieles mehr. Die ätherische Harfe steht in Werken von Mozart, Händel, Debussy und vielen anderen im Mittelpunkt. Als »Engelsinstrument« verbreitet sie immer auch ein spirituelles Flair — ähnlich wie die Orgel, deren Musik die Räume altehrwürdiger Kathedralen zum Klingen bringt: mit den großen Werken von Bach, Widor, Händel bis hin zur monumentalen Orgelsinfonie von Camille Saint-Saëns. Flöte und Trompete sind seit der Barockzeit beliebte Konzertinstrumente, wobei die festliche Trompete die fürstliche Pracht der alten Zeiten illustriert, die Flöte als Ausdruck der Seele eher für die Empfindsamkeit steht. Von Bach, Händel, Telemann und Vivaldi spannt sich der Bogen bis zu den impressionistischen Klangmeditationen Debussys.