01. Oktober 2012

Alison Balsom spielt Royales von Händel und Purcell - ab 12. Oktober im Handel!

»Sound the Trumpet!«
Wenn die Trompete in der barocken Zeit der Kaiser, Könige und Fürsten ihre klangprächtige Stimme erhob, gab es etwas zu feiern — Thronbesteigungen, Namens- wie Geburtstage oder Hochzeiten.

Die englische Trompetenvirtuosin Alison Balsom holt nun diese klangüppigen Festlichkeiten des Barock für uns ins 21. Jahrhundert – und das zumeist in eigenen Arrangements für die Natur-Trompete. An der Seite des Alte-Musik-Experten Trevor Pinnock mit seinem Ensemble The English Concert präsentiert sie wahrhaft royale Musik von Händel und Purcell.

Dass man gerade in England so viel Sinn für musikalischen Pomp und Glanz besaß, zeigen die Werke Purcells und Händels auf‘s Schönste: Purcell setzte mit leuchtenden Trompetenklängen die adligen Helden seiner Opern in Szene - etwa in King Arthur oder in The Fairy Queen nach Shakespeares Sommernachtstraum. Händel ging in seinen Opern den gleichen Weg, sorgte aber für üppige Klangräume rund um die Lustbarkeiten des englischen Königs George II. Zu dessen Bootsfahrten auf der Themse ließ er die berühmte, von Trompetenklängen gekrönte Wassermusik spielen. Neben diesen instrumentalen Paradestücken liefert sich Alison Balsom in Purcells berühmter Arie Sound the Trumpet! mit dem Countertenor lestyn Davies einen hinreißenden, vom Feuerwerk der Klänge geprägten Wettstreit - und entpuppt sich als wahrhaft königliche Trompetenvirtuosin!

 

 

Alison Balsom - Kings & Queens - ab 12. Oktober im Handel.