25. Oktober 2012

Mit einem Griff das Allerbeste: Neuzugänge bei 100 BEST und 50 BEST

Wer Klassik liebt, hat bestimmte Favoriten: Ein bestimmtes Instrument, eine Gattung wie Oper, Sinfonie oder Konzert, einen Komponisten oder eine Epoche.

Der Erfolg der Serien 100 BEST und 50 BEST zeigt: Viele Musikfreunde haben ein Interesse daran, auf jeweils ihrem Feld Neues in der weiten Welt der Klassik zu entdecken, aber auch die Grenzen zu überschreiten und ein ganz neues Terrain zu betreten. Es ist ja auch so einfach: Jeweils 100 oder 50 garantiert beste Tracks sind hier versammelt. Mit einem Griff erhält man ewige Juwelen der Klassik in berühmten Aufnahmen. Jetzt wird die Reihe um fünf mal 100 BEST und 50 BEST reicher.

Der Jubilar des Jahres 2013 steht an erster Stelle: Richard Wagner, dessen 200. Geburtstag die Musikwelt feiern wird. Wer der Faszination des spätromantischen Meisters noch nicht erlegen ist, hat nun Gelegenheit dazu – mit vokalen und orchestralen Auszügen aus den großen Opern von Walkürenritt bis Pilgerchor. Wer die leichte Muse mag, wird 100 bzw. 50 BEST Operetta lieben, mit all den Meisterwerken von Strauß und Lehàr, von Kálmán bis Künneke. Dass Jazz und Klassik zusammenpassen, haben ameri-kanische Meister wie Gershwin oder Copland bewiesen - nur zwei der Größen auf 100 / 50 BEST American Classics. Und wer die gediegenen Höhen der klassischen Kammermusik erklimmen will, dem sei 50 / 100 BEST Chamber Music ans Herz gelegt – sortiert nach Epochen von Barock über Klassik und Romantik bis zur Moderne. Quer durch die Epochen geht es auch bei 50 / 100 BEST Classical Composers – ein einzigartiges klingendes Kompendium der Musikgeschichte.